Geopark Ries

Geopark Ries Logo

 Vor 14,5 Millionen Jahren rast ein etwa 1 km großer Steinmeteorit auf die Erde zu. Er schlägt mit einer Geschwindigkeit von über 70.000 km/h auf der Albhochfläche ein und erzeugt einen Krater mit einem Durchmesser von 25 km: Das Nördlinger Ries. Bis heute ist das Ries als fast kreisrunder Kessel zwischen Schwäbischer und Fränkischer Alb deutlich zu erkennen, sodass das Ries Europas besterhaltender Einschlagkrater ist.

Tiefergehende Informationen erhalten Sie in den Geopark-Infozentren in Nördlingen und Oettingen, im Rieskrater Museum Nördlingen sowie auf der Homepage des Geopark Ries.

Weiter zur Homepage des Geopark-Ries e.V.

drucken nach oben